Werkstatt zum Weltgebetstag 2019

Treffen zur Vorbereitung des Weltgebetstags am Samstag, 12.01.2019, 14 bis 17 Uhr im Haus der Kirche, Sinsheim, Werderstraße 7. Weltgebetstagsland 2019 ist Slowenien.

 

Quelle: copyright WGT
Programm des Nachmittags

14.00 Uhr      Stehkaffee

14.20 Uhr      Begrüßung, Singen, Landinformation,

Einführung in die Gottesdienstordnung

15:30 Uhr      Pause

15:45 Uhr      Gruppenangebote

16:30 Uhr      Schlussandacht, Segen

Ende gegen 17:00 Uhr

Wir erbitten einen Kostenbeitrag von 4 Euro.

Bitte melden Sie sich möglichst bis zum 7. Januar 2019 an, damit wir die Teilnehmerinnenzahl einschätzen können.

Es genügt eine telefonische Meldung an das Ev. Dekanat Kraichgau, Tel. 07261/9249-0 oder eine E-Mail an: dekanat[dot]kraichgau[at]kbz[dot]ekiba[dot]de

Wir sind eingeladen ...

... uns mit allen Menschen rund um den Globus an einen Tisch zu setzen und Platz zu machen, besonders für die, die niemand auf dem Schirm hat. Die Frauen aus Slowenien rufen uns zu: „Kommt, alles ist bereit!“

Im Gleichnis vom Festmahl (Lk 14,13-24) wird immer wieder und immer neu eingeladen: Da gab es offenbar schon vor Beginn der Geschichte eine „Save the Date“-Einladung. Aber als der Diener loszieht, um den Gästen zu sagen „Kommt, alles ist bereit“, haben sie etwas Besseres und Einträglicheres vor. Dann beginnt eine ganz neue Einladungsrunde: Nun werden alle angesprochen, und gerade die, mit denen keiner rechnet und von denen nichts zu erwarten ist: Arme, Lahme und Blinde. Aber selbst nach dieser dritten Einladung heißt es: Es ist noch Platz!

In Europa ist das eine durchaus politische Stellungnahme. Obwohl alle kommen dürfen, ist immer noch Platz am Tisch – weil Gottes Gasfreundschaft und Großherzigkeit unser Vorstellungsvermögen übersteigen.

Angestoßen von den Frauen aus Slowenien, möchten wir uns auf den Weg machen, eine Kirche zu werden, in der mehr Platz ist und alle mit am Tisch sitzen.

Machen Sie mit! Ökumenisch. Weltweit. Für Frauen.

Dr. Irene Tokarski, Geschäftsführerin Weltgebetstag der Frauen, Deutsches Komitee e.V.

Slowenien im Überblick

Vier Großlandschaften: Alpen, Triestiner Karst, Dinarisches Gebirge, Pannonische Ebene

Hauptstadt: Ljubljana (Laibach), ca. 287.000 Einwohner*innen

Nationalfeiertag: 26. Dezember (Souveränitätserklärung 1990), einseitige Abspaltung am 25.06.1991

Klimatypen: Kontinentales Klima im Zentrum, alpines im Nordwesten und submediterranes an der Küste und im Hinterland.

Bevölkerung: ca. 2.064.600 Einwohner (101,8 Einwohner pro km² und 20.273 km² Staatsgebiet)

Sprache: Slowenisch, in den Siedlungsgebieten der Minderheiten auch Italienisch und Ungarisch

Religion: 58 % der Bevölkerung bekennen sich zum katholischen Glauben. Der Anteil der Atheisten liegt bei ca. 25 %. Insgesamt gibt es in Slowenien 43 registrierte Religionsgemeinschaften.

Politisches System: Unabhängige konstitutionelle Republik mit einem Zwei-Kammern-Parlament. Regierungschef ist der von der Nationalversammlung ernannte Ministerpräsident Miro Cerar (im März 2018 zurückgetreten und bis zur Bildung eines neuen Kabinetts im Amt), Staatsoberhaupt ist der direkt gewählte Präsident Borut Pahor (seit 2012 im Amt). Seit 2004 Mitglied der EU und der NATO

 

 
Aktuelles
Stellenangebote
Humor

ist, wenn man trotzdem lacht.

Kalender
<<
OK
>>
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
23.
24.
25.
26.
27.
28.
Meldungen der EKIBA
Kinderhilfefonds Kraichgau

Quelle: Diakonie

Flyer zum Download

Spendenkonto:

Kinderhilfefonds Kraichgau
Diakonisches Werk
Sparkasse Kraichgau
IBAN:
DE26 6635 0036 0007 0229 32
BIC: BRUSDE66XXX

Links